Post:Do. 02.08.2012 23:35h
Upd.:Fr. 17.08.2012 02:27h
Rubr.:Automotive
Tags:, , ,

BMW Rennsport-Wochenende

Am kommenden Wochenende ist für BMW Fans wieder Rennsport angesagt…

VLN: 6h-Rennen am Nürburgring

Das Schubert-Team aus Oschersleben hat für die VLN-Fans eine Überraschung im Gepäck. Der BMW Z4 GT3 von Abdulaziz Al Falsal (Saudi Arabien), Peter Posavac (Essen) und Anders Buchardt (Norwegen) wird mit einer ganz besonderen Lackierung ins Rennen gehen.

Update: statt Abdulaziz Al Falsal fährt Claudia Hürtgen. Im Training ist der Schubert Z4 mit 2,8 s Rückstand auf Platz sechs gekommen.

Update 2: im Rennen hat’s gar nicht geklappt für Schubert

15:22 #20 Hürtgen / Posavac / Buchardt (BMW Z4) in sehr langsamer Fahrt auf dem Grand Prix Kurs unterwegs.

Und danach kein Wort mehr über den Z4 GT3.

Update 3: Stefan Wendl, Team Manager, klärt auf — SCHUBERT MOTORSPORT:

[…] Mit dem Z4 GT3 hatten wir dann ein elektrisches Problem, das durch einen gebrochenen Krümmer verursacht wurde, der Teile des Kabelbaums in Mitleidenschaft gezogen hat. Aus Sicherheitsgründen haben wir das Auto zurückgezogen.

Seit dem 24h Rennen muss der Z4 mit einem neuen Luftmengenbegrenzer zurecht kommen.

BMW Team RLL: ALMS in Mid Ohio

“We had a very productive test at Mid-Ohio about a month ago”, said Bobby Rahal, Team Principal. “I’m hopeful that will give us the insight that we need to win. It’s a good track for the BMW M3 GT. We’ve shown in past years that we can manage the pace – just not for enough time. Hopefully Dunlop and our team can produce a good handling car that will figure strongly in the race. Mid-Ohio is a handling course not a horsepower track like Mosport. I feel confident that from a handling perspective we’re better than anyone out there.”

Update: Poleposition für Müller/Auberlen (#55) und P7 für Hand/Müller (#56). Die Startplätze 1-7 liegen bzgl. Rundenzeit innerhalb einer halben Sekunde — das wird wieder ein spannendes Rennen.

Update 2: Am Ende des Rennens profitiert BMW mit dem dritten (#55) bzw. fünften (#56) Platz vom “Ausfall” einer Corvette (#3). Mit einer Runde Rückstand. Gewonnen hat “die andere” Corvette (#4) vor Porsche (#45).

Update 3: Bobby Rahal bei BMW Blog

“With all the restrictions the series has placed upon us, and the freedoms they have given to the competition, we are just not fast enough,“ said Bobby Rahal, Team Principal. “There is an obvious imbalance evident in the last few races and I hope that the ALMS will do the right thing. When you know you don’t have the pace you have to rely on strategy and luck. This week the Corvette had an incident and we got lucky again. We need to get back to fair and equal footing and give these guys a run for their money.”

Bildquelle (Original): BMW Motorsport @ Facebook